Photoshop? Georgina Rodriguez zeigt 15 Tage nach der Geburt ihren Mega-Körper

Am 12.November bekamen Cristiano Ronaldo und Georgina Rodríguez ihre erste gemeinsame Tochter. Eine Schwangerschaft kann für den weiblichen Körper noch eine längere Zeit sichtbar sein, anscheinend nicht bei dem spanischen Model. 




Ist es hartes Training oder doch Photoshop? Diese Frage wird in Spanien aktuell heiß diskutiert.

Vor knapp einem halben Monat wurde Cristiano Ronaldo Vater einer kleinen Tochter. Am 12. November erblickte Alana Martina das Licht der Welt.




Die aktuellen Bilder von Rodríguez zeigen, dass sie die Schwangerschaft wohl gut überstanden hat. In den sozialen Netzwerken wird heiß diskutiert, wie sie ihre Traumfigur so schnell wieder zurück bekommen hat.




Nach eigenen Angaben hat sie eine gute Schwangerschaft gehabt, die ohne Probleme verlaufen sei. Eine Woche nach der Geburt ihrer Tochter, soll sie im Fitness-Studio angefangen haben postpartale Übungen zu absolvieren.




Außerdem sei sie als Trainingstänzerin daran gewöhnt, jeden Tag Sport zu machen und das soll auch während der neun Monate nicht anders gewesen sein. Mit einem speziellen Training während der Schwangerschaft war der Grundstein für ihren jetzigen Körper gelegt.

Die schöne Spanierin sorgt mit ihrer Mega-Figur regelmäßig für Schlagzeilen. Vor allem auf Instagram stellt sie ihren Körper gerne zu Schau:

G☀️☀️D M 👸🏻R N 🌷 N G #GioTime

Ein Beitrag geteilt von Georgina Rodríguez (@georginagio) am

2017🚺💟

Ein Beitrag geteilt von Georgina Rodríguez (@georginagio) am

HAPPY IS THE NEW RICH ❤️

Ein Beitrag geteilt von Georgina Rodríguez (@georginagio) am

Alimenta tu alma de Amor y tus miedos morirán de hambre… ❤️🌠 ❤️🌌 ❤️🌌

Ein Beitrag geteilt von Georgina Rodríguez (@georginagio) am

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *